Lachs und Liebe

Ein Dinner bei Ralf am VIKTORIA-LUISE-PLATZ

REZEPT für 4 Personen: 400g Lachsfilet, 4 Süßkartoffeln, 1 Bund Schnittlauch, 2 Zwiebeln, 1 Salatgurke, je 1 Becher Saure Sahne und Créme fraiche, Öl, Salz und Pfeffer

Zutaten Groß linke Seite1.Süßkartoffeln in Alufolie wickeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 45 Minuten backen. / 2.Gurke, Zwiebeln und Lachs in kleine Würfel schneiden. / 3.Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lachswürfel mit den Zwiebeln anbraten. / 4.Schnittlauch und Gurkenwürfel zusammen mit der Sauren Sahne und der Créme fraiche verrühren. / 5.Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen, länglich halbieren und zusammen mit dem Lachs und der Créme servieren.

 

essen fertig

Ralf verwöhnte uns in seiner großzügigen Altbauwohnung mit einem köstlichen Abendessen. Bei Weißwein und Bier zum Aperitif plauderten wir über gesunde Ernährung und Liebe.

ralfschneidetschinkenSpreeDarling: Du wanderst gern, schwimmst regelmäßig, machst Yoga und ernährst Dich bewusst. War das schon immer so oder gab es einen ausschlaggebenden Wendepunkt?

Ralf: Als Kind gehörten für mich Bewegung und frische Lebensmittel dazu. Mit dem Fahrrad fuhren wir im Sommer bis nach Pelkum ins Schwimmbad. Im Garten meiner Oma knabberten wir Äpfel, Quitten und Kirschen und meine Mutter bereitete die Nudeln selber zu. Später in Berlin beeinflussten mich mein Umfeld und meine Freunde. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bewusstes Essen auch einen bewussten Umgang mit seinem Körper nach sich zieht, wozu für mich Bewegung gehört. Liebst Du Deinen Körper, achtest Du auf eine Einheit von Körper und Geist, dann gehört auch gesunde und naturbelassene Nahrung dazu.

 

KühlschrankSD: Du kommst aus dem Ruhrgebiet. Was hat Dich nach Berlin verschlagen und was liebst Du an Schöneberg?

Ralf: Nach Berlin bin ich aus beruflichen Gründen gekommen. Damals, 1998, gab es für mich keinen anderen Ort in Deutschland, an dem ich lieber wohnen wollte. Es war unglaublich spannend die Veränderung und die langsame Annäherung von Ost und West zu erleben. Anfangs habe ich in Prenzlauer Berg gewohnt, bis ich das Glück hatte, diese Wohnung hier zu beziehen.
ralfschneidetSD: Wie startest Du Deinen Tag?

Ralf: Mit frisch gepresstem Saft. Momentan aus Karotten, Äpfeln, Roter Beete, Sellerie, Ingwer und Petersilienwurzel. Dazu mische ich mir mein Müsli aus Haferflocken, Walnüssen, Milch, Mandeln, Kokosraspeln und Trockenobst.

 

„IN SCHÖNEBERG LÄSST DICH

JEDER SO WIE DU BIST.

ALLE SIND ENTSPANNT.“

 

 

sichregenbringtsegenSD: Warum hast Du Dich für dieses Gericht entschieden?

 

Ralf: Ich liebe Fisch und koche gern, am liebsten aber mit wenigen Zutaten. Ein ehrliches Essen, das aber dennoch eine exotische Nuance haben darf wie hierbei durch die Süßkartoffeln. Ich vertrage Fisch einfach besser als Fleisch. Nach dem Genuss von Fisch fühle ich mich einfach fitter.

 

KörnerschubladeSD: Verrätst Du uns Deine Lieblingslocation in Schöneberg?

Ralf: Das Restaurant Ribaltone am Viktoria-Luise-Platz – die Küche ist fantastisch, die After-Work-Party am Donnerstag in der Lützowbar und natürlichliebe ich es mit einem Kaffee direkt am Brunnen in der Sonne zu sitzen.

 

SD: Vielen Dank für den wunderschönen Abend, Ralf.